Der lange Weg zum NOC – Ein Marktplatz für die Oberpfalz

Eine Zäsur in der Entwicklung Weidens.
Die Stadtgalerie im Herzstück der Stadt ist Wirklichkeit geworden. Zehn Jahre war die Idee alt, jahrelang wurde geplant, knapp drei Jahre gebaut: Dann schließlich: Das Nordoberpfalzcenter wurde am 26. September 2019 eröffnet.

Oberpfalz TV hat die Entwicklung des NOC mit der Kamera begleitet. Von Anfang an. Seit der Schließung des Kaufhauses Hertie am 14. August 2009 um17.30 Uhr. Damals schon sehnten sich die Weidener nach einem Neuanfang – an Stelle des Kaufhauses Hertie.

Umso lauter war der Ruf, da ein paar Meter entfernt nach dem Abriss des sogenannten „Dänner-Ecks“ eine riesige Wunde klaffte, in bester Lage der Weidener Innenstadt. Die Bezeichnung „Ground Zero“ zeigte, wie tief die Wunde war – im Herzen der Stadt und ihrer Bürger.

Unermüdlich suchten Oberbürgermeister Kurt Seggewiß und Kräfte aus Politik, Gesellschaft und Wirtschaft nach Lösungen. Und fanden in der Fondara Immobilen AG aus München schließlich einen verlässlichen und engagierten Partner. Beide Vorstände von Fondara, Franz Humplmair und Thomas Schumacher, setzte sich trotz aller Widrigkeiten persönlich für das Gelingen der Idee ein. Der Film von Gerhard Beer zeigt die Höhen und Tiefen der Entwicklung auf und stellt die Vergangenheit des Nordoberpfalzcenters vor – aber auch die Gegenwart und die Zukunft.

(gb)