Der perfekte Kaninchenstall – Größe, Eigenschaften und Ausstattung

Wenn Sie für Ihre Kaninchen einen schönen Außenstall aufstellen möchten, sollten Sie einige Dinge beachten, denn zwischen den verschiedenen Modellen gibt es durchaus große Unterschiede. Für eine artgerechte Haltung Ihrer Kaninchen ist ein guter Käfig bzw. Stall jedoch unentbehrlich.

Worauf Sie für bei einem artgerechten Zuhause achten sollten, damit Ihre Tiere ein glückliches Leben bei Ihnen führen können, haben wir im Folgenden für Sie zusammengefasst.

Größe des Kaninchenstalls

Kaninchen sollten nie alleine gehalten werden, sondern mindestens als Pärchen. Wenn Sie zwei Kaninchen im Stall halten, sollten Sie dafür mindestens 4m² Platz einplanen. Dies gilt aber nur, wenn Sie den Tieren ausreichend viel Auslauf geben. Sollte dies nicht möglich sein, planen Sie für den Käfig bitte mindestens 6m² ein; je mehr, desto besser natürlich.

Darüber hinaus muss der Stall natürlich auch ausreichend viel Platz für Beschäftigungs- und Aufenthaltsmöglichkeiten sowie Futter & Co. bieten. Kaninchen benötigen darüber hinaus Rückzugsorte und Versteckmöglichkeiten. Sie sollten stets eine Möglichkeit haben, sich in ein Häuschen oder einen separaten Raum zurückziehen zu können.

Neben der reinen Fläche ist auch die Höhe wichtig. Die Tiere springen gern und setzen sich auch gerne auf Plattformen auf verschiedenen Ebenen des Käfigs. Daher sollte auch nach oben ausreichend viel Platz sein. Idealerweise verfügt der Käfig über mehrere Aufenthaltsebenen. Es ist nicht schlimm, wenn einzelne Bereiche nur über Springen zu erreichen sind. Es müssen nicht immer Rampen zu jeder Plattform führen.

Bevor Sie einfach einen beliebigen Stall kaufen, können Sie sich an Test- und Erfahrungsberichten zu verschiedenen Ställen orientieren. Wenn Sie einen Kaninchenstall Testsieger kaufen, haben Sie auch ohne große Recherchearbeit mit Sicherheit eine gute Entscheidung getroffen.

Die wichtigsten Eigenschaften

Da Kaninchen – wie bereits erwähnt – Gruppentiere sind, brauchen sie mindestens einen Artgenossen, mit dem sie ihr Leben teilen können. Das Gehege bzw. der Stall sollten also so groß wie möglich sein. Darüber hinaus sollten Sie wenn möglich für täglichen Auslauf sorgen, damit die Tiere glücklich bleiben. Ideal ist natürlich, wenn Sie im Garten ausreichend Platz für Auslauf zur Verfügung haben. Klassische Kaninchenkäfige für die Haltung im Haus reichen alleine ohne Auslauf nicht aus. Mit ein wenig Umbauarbeit können Sie aber zusätzliche Auslauffläche recht einfach hinzufügen.

Achten Sie beim Kauf des Stalls zudem darauf, dass alle Ecken gut erreichbar sind, damit Sie ihn täglich reinigen und wöchentlich grundreinigen können. Stellen Sie zusätzlich eine Toilette auf, an die sich die reinlichen Tiere gewöhnen können.

Natürlich muss der Stall wetterfest sein. Wenn noch nicht vorhanden, muss daher zusätzlich Dachpappe auf das Dach. Sorgen Sie für ausreichend Versteckmöglichkeiten und bieten Sie den Tieren die Möglichkeit, einen Rückzugsort aufzusuchen. Für den Winter muss es windgeschützte und warme Bereiche geben, in die sich die Tiere zurückziehen können.

Da Kaninchen gerne Höhlen graben, sollte auch der Boden befestigt sein. Wenn Sie ein Gehege anlegen, empfehlen wir, unter der Erde bzw. dem Streu ein Gitter zu vergraben, durch das sich die Tiere nicht hindurchgraben können. Der Stall sollte möglichst aus Holz und Metall, nicht aber aus Kunststoff bestehen, denn diesen zerstören die Tiere auf lange Sicht, was gesundheitsgefährdend sein kann. Bei Holz müssen Sie aber bedenken, dass alle Ecken und Kanten angeknabbert werden. Im Zweifel helfen Winkelprofile aus Metall, um dies zu unterbinden.

Ausstattung

Kaninchen benötigen Streu und eine Toilette, da sie sehr reinlich sind. Darüber hinaus brauchen Sie Beschäftigungsmöglichkeiten wie einen Tunnel, vielleicht einige Rampen und Gelegenheiten zu Springen.

Der Stall sollte geschlossene und offene Bereiche haben, damit die Tiere je nach Befinden herumtoben oder sich zurückziehen können. Natürlich brauchen Sie auch einen oder zwei Näpfe für Futter sowie einen Napf oder eine Trinkflasche für Wasser.

Da es Kaninchen lieben, herumzutoben, zu buddeln und zu springen, sollten Sie ihnen auch diese Möglichkeiten geben. Auch Hängebrücken, zusätzliche Häuschen und Sitzbretter in unterschiedlicher Höhe sind sehr empfehlenswert.

Gegebenenfalls brauchen Sie zusätzlichen Wind- und Wetterschutz, wenn das Gehege ganzjährig im Freien steht. Die Tiere müssen gut vor Regen, Schnee, Wind und Bodenfrost geschützt sein, sonst werden sie krank.

(exb)