Deutschland: Bund und Länder einigen sich auf Einschränkungen von Kontakten

Um das Corona-Virus einzudämmen, haben sich Bund und Länder bei ihrer Telefonkonferenz am Nachmittag auf erweiterte Leitlinien geeinigt. Diese hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bei ihrer Pressekonferenz um 17:30 Uhr bekannt gegeben. Mit diesen solle weiter das öffentliche Leben heruntergefahren und Kontakte minimiert werden. Demnach ist beispielsweise ein Aufenthalt im öffentlichen Raum nur alleine, mit einer Person, die nicht aus dem eigenen Haushalt stammt, oder mit dem eigenen Haushalt angehörigen Personen erlaubt.

Im öffentlichen Raum solle ein Abstand von mindestens eineinhalb bis zwei Metern eingehalten werden. Gruppen feiernder Meschen, im öffentlichen sowie im privaten Raum, sind nicht erlaubt. Ebenso sollen Gastronomie und Dienstleister im Bereich der Körperpflege geschlossen bleiben. Diese Regeln seien mindestens für die nächsten zwei Wochen gültig, so Bundeskanzlerin Merkel. Weitere Informationen folgen. (nh/az)