Die Top 5 der beliebtesten Uhrenmarken für Herren

Top-Marken für hochwertige Herren-Armbanduhren

In Zeiten fortschreitender Digitalisierung, in der Smartphones immer griffbereit sind und ein kurzer Blick aufs Display einem die genaue Uhrzeit verrät, scheint das Argument, dass Armbanduhren inzwischen überflüssig seien, durchaus valide. Warum sollte man also überhaupt noch eine Uhr am Handgelenk tragen? Armbanduhren sind heute alles andere als notwendige Gerätschaften. Doch für viele sind sie immer noch so viel mehr: funktionaler Begleiter, klassisches Statussymbol, mechanisches Kunstwerk oder einfach nur modisches Accessoire. Zu den Must-haves der Garderobe eines Mannes gehört daher unbedingt auch eine Armbanduhr! Doch welche Marken bieten die besten Herrenuhren?

Die beliebtesten Marken

Wir haben fünf der beliebtesten Uhrenmarken herausgesucht und etwas genauer unter die Lupe genommen. Um lange Freude an seiner Armbanduhr zu haben, lohnt es sich, eher auf hochwertige Marken zu setzen. Der Preis mag zwar für einige zunächst etwas abschreckend sein, doch macht sich dieser am Ende bezahlt.

Schwere Geschütze von Breitling

Für Männer mit einer gehörigen Portion Selbstbewusstsein gibt es keine bessere Wahl als eine Armbanduhr von Breitling. Nicht etwa, weil es Mut braucht, sich mit einer Breitling am Handgelenk zu zeigen, sondern weil sich eine Breitling am Handgelenk nicht verstecken lässt. Die markanten Zeitmesser der Marke Breitling blicken auf eine bewegte Vergangenheit aus Flugpionieren, Rennfahrern und militärischen Einsätzen zurück – und können garantiert jede Männergarderobe aufwerten.

Mit großen Gehäusedurchmessern und einer Palette an Funktionen weiß sich Breitling auf dem Feld der Luxusuhren durchaus zu behaupten und zeigt sich am Handgelenk so treu und verlässlich wie ein Schäferhund. Ob in unwegsamem Gelände, auf dem Fußballfeld oder abends beim Campen am Lagerfeuer, auf eine Breitling kann man sich immer verlassen. Man sollte allerdings unbedingt auf die Wasserdichtigkeit der Uhr achten. Während jede Rolex mindestens bis zu 100 Meter wasserdicht ist, sind manche Armbanduhren von Breitling aufgrund ihres Daseins als Fliegeruhr lediglich mit einer Wasserdichtigkeit von 30 Metern ausgestattet sind. Für Uhren bedeutet dies, dass Regen und Händewaschen zwar kein Problem sind, die morgendliche Dusche aber bereits das Ende für ein solches Modell bedeuten könnte. Dennoch sollten alle Männer, die eine robuste und funktionale Uhr suchen, bei Breitling fündig werden und lange Freude an ihrem Zeitmesser haben.

Begehrte Klassiker von Rolex

Die Rolex als Armbanduhr gilt seit jeher als Symbol für Erfolg, Reichtum und Luxus. Das ist weder ein Geheimnis, noch etwas, dass es zu verleugnen gilt. Wer eine Rolex trägt, hat es offensichtlich geschafft – und ist genauso offensichtlich stolz darauf. Wer zum Understatement neigt, ist mit einer Rolex und dem Image der Marke vielleicht etwas falsch beraten, doch muss an dieser Stelle zwingend gesagt werden, dass sich Rolex den Ruf als die Armbanduhr par excellence durchaus zu Recht verdient hat.

Als eine der ersten wasserdichten Armbanduhren mit Selbstaufzug geht die moderne Armbanduhr, wie wir sie heute kennen, auf Rolex und seine Entwicklungen zurück. Hinzu kommen die absolut hochwertige Verarbeitung sowie das zeitlos elegante und weltweit bekannte Design der Uhren. Ob als lebenswichtiger Begleiter für Expeditionen auf den Mount Everest oder als edles Accessoire bei den Oscar-Verleihungen – Rolex war dabei und hat es geschafft, einen Reiz und Mythos rund um die Marke zu kreieren. Aufgrund aktueller Trends verzeichnen die Uhren zudem eine stetig wachsende Beliebtheit und haben sich bereits vielfach als solide Wertanlagen gezeigt. Die teuren Zeitmesser des Schweizer Herstellers werden in manchen Fällen sogar zu lohnenden Investments, die eine Rendite von mehr als 100 % haben können.

So lohnt sich der Kauf einer Rolex tatsächlich auf allen Ebenen. Ob als Statussymbol, Fashion It-Piece oder als Geldanlage und Investition, die Uhrenmarke aus Genf überzeugt auf ganzer Linie und hat zahlreiche Herrenuhren im Sortiment.

Modellvielfalt von Omega

Ob am Handgelenk von James Bond, als Zeitnehmer bei Olympia oder bei der Mondlandung – Omega war und ist wichtiger Bestandteil dieser Figuren und Ereignisse und gilt als einer der vielseitigsten Hersteller auf dem Schweizer Luxusuhrenmarkt. Mit beinahe vornehmem Understatement drängen sich die Uhren von Omega nur in einigen wenigen Ausnahmefällen in den Vordergrund. Im Normalfall präsentieren sie sich an den Handgelenken ihrer Träger, genauso wie diese selbst, eher zurückhaltend.

Während Armbanduhren von Rolex und Breitling eher extrovertiert anmuten und die Modelle von TAG Heuer wie ein junger Terrierwelpe nur so vor Kraft strotzen, glänzen die Uhren von Omega eher durch zurückgenommene Souveränität. Denn obwohl insgesamt acht verschiedene 007-Darsteller auf der Leinwand eine Rolex trugen, ist die allgemein bekannte Armbanduhr von James Bond eine Omega. Der Spion und der Uhrenhersteller aus La Chaux-de-Fonds sind untrennbar miteinander verbunden und haben das Image von Omega maßgeblich geprägt. Ebenso stellt auch die sogenannte Moonwatch eines der Aushängeschilder der Marke dar. Als Teil der Ausrüstung von Armstrong und Co. war die Omega Speedmaster Moonwatch Professional Chronograph am Handgelenk von Buzz Aldrin die erste Armbanduhr auf dem Mond – das kann Rolex immerhin nicht von einer seiner Uhren behaupten.

Sportliche Chronographen von TAG Heuer

Für die sportlichen Herren der Schöpfung gibt es wohl kaum eine passendere Wahl als eine Armbanduhr von TAG Heuer. Ob funktionale Smartwatch oder robuste Taucheruhr, kaum sitzt die TAG Heuer am Handgelenk, durchströmt einen die Lust auf einem Abenteuer und das Gefühl, Berge versetzen zu können. Das rot-grüne Logo ist vielen aus den verschiedensten TV-Übertragungen großer Sportveranstaltungen bereits bekannt und mittlerweile auch untrennbar mit dem Motorsport verbunden.

Wer eine Uhr von TAG Heuer trägt, der bekennt sich öffentlich und unübersehbar zu seiner sportlichen Seite. Mit robusten Gehäusematerialien wissen sich die Uhren diesem Verhalten ihrer Träger auch bestens anzupassen. Mit Preisen im unteren Mittelfeld sind Uhren von TAG Heuer, vor allem gebraucht, ein durchaus erschwinglicher Luxus, der in Fragen der Qualität keinerlei Zweifel aufkommen lässt. Insbesondere die batteriebetriebenen Quarzuhren sind um einiges günstiger als ihre mechanischen Pendants und ermöglichen bei Preisen von teilweise weniger als 1.000 € – für ein gebrauchtes Modell – einen guten Einstieg ins Luxusuhrensegment.

Die Alternative für Pragmatische: Casio

Es ist eine Uhr und sie zeigt die Zeit an – sehr präzise, ab 15 €. Pragmatischer geht es nicht. Die Casio Digitaluhren gehörten in den 1990ern zu den absoluten Must-haves und erleben seit einigen Jahren ein unglaubliches Revival.

Ob schmale Digitaluhr in schwarz, gold und silber oder großes und robustes G-Shock Modell, die Uhren von Casio gehören zwar nicht unbedingt ins Luxussegment, sind aufgrund ihres Preis-Leistungs-Verhältnisses allerdings unfassbar beliebt bei Studenten, Feuerwehrleuten, Bauarbeitern, Bürohengsten, Schülern und Baristas – eben bei allen. Eine Casio ist nicht nur für jedes Wetter und jeden Anlass, sondern ganz einfach für jeden geeignet. Der VW Golf unter den Armbanduhren. Wenn es also einfach eine gewöhnliche und praktikable Herrenuhr sein soll, dann tut es auch eine preisgünstige Casio.

(exb)