Ein Parkhaus-Unglück kommt selten allein

Gestern Nachmittag gegen 15:15 Uhr:

Ein Fahrzeug mit Fahrrädern auf dem Dach, das von einem 60-jährigen aus dem Raum Brandenburg gesteuert wird, nähert sich der Einfahrt zum Tiefgaragenparkhaus in der Bürgermeister-Prechtl-Straße in Weiden. Der Fahrer zieht sein Ticket und fährt die Rampe hinunter in die Tiefgarage. Doch die Räder auf dem Dach waren zu hoch für das doch niedrige Parkhaus. Und so kollidierten die Räder mit den Deckenleuchten und verursachten einen Schaden von rund 8.000 Euro. Die Polizei nahm den Unfall auf und verständigte die zuständige Parkhaus-Verwaltung.

Selbes Parkhaus, selbe Einfahrt, rund zwei Stunden später:

Ein größeres Fahrzeug mit Gepäckträger nähert sich dem Parkhaus. Der Fahrer, ein 39-jähriger Weidener, zieht ein Ticket und fährt ebenfalls die Einfahrt zur Tiefgarage hinunter. Doch auch hier war das Vehikel nicht unbedingt passend für die Tiefgarage, sodass das Fahrzeug die Sprinkleranlage berührte. Die Anlage wurde dadurch beschädigt und löste aus. Dies rief natürlich erneut die Polizei und dieses Mal auch die Feuerwehr auf den Plan. Der Schaden in diesem Fall fällt mit rund 500 Euro eher gering aus. Und auch in diesem Fall wurde die Parkhaus-Verwaltung verständigt. Die Erreichbarkeit war ja bereits bekannt….

(cg / Pressebericht PI Weiden)