Einrichtungsideen für das Esszimmer – 5 Tipps und Tricks für ein gemütliches Esszimmer

Vor allem im Esszimmer ist viel Fingerspitzengefühl bei der Einrichtung gefragt. Denn ein Esszimmer soll zu einem sehr komfortabel und zu anderen funktional gestaltet werden. So gilt es bei der Einrichtung eines Esszimmers eine Reihe von wichtigen Faktoren zu berücksichtigen. Der Einrichtungsstil soll dabei harmonisch zum Rest des Wohninteriors passen. Ebenso ist es der Wunsch vieler auch Platz für mehrere Gäste zu schaffen. Ein großer Esstisch ist demnach das Zentrum eines jeden Essbereichs. Doch gilt es nicht nur einen besonderen Fokus auf die Esszimmermöbel zu richten – von der Wandgestaltung über die Beleuchtung bis hin zur Dekoration sollte ein roter Faden erkennbar. Gerade bei der Einrichtung des Esszimmers tun sich immer noch viele Verbraucher sehr schwer. Der Markt für Einrichtungselemente und Dekor gibt viel, so dass viele Menschen am schier unendlichen Angebot verzweifeln. Um nicht unnötig Geld und Zeit bei der Gestaltung eines Esszimmers zu verlieren, sollte die Planung der Esszimmereinrichtung schon vorab erledigt werden. Um die Organisation bei der Einrichtung eines Esszimmers deutlich zu vereinfachen, haben wir Ihnen im Folgenden fünf nützliche Tipps und Tricks für ein gemütliches Esszimmer zusammengestellt.

Tipp 1: Die geeigneten Esszimmermöbel finden

Wer den Einheitsbrei aus den örtlichen Möbelhäuser und Einrichtungsfilialen satt hat, sollte sich nicht scheuen die Suche nach geeigneten Esszimmermöbeln auf das Internet auszuweiten. Denn vor allem der Online Bereich für Lifestyle bietet mittlerweile eine breite Palette für moderne Einrichtungselemente. Ganz besonders kann sich ein Blick auf den Online Shop von Wohnen.de lohnen, um hochwertige und moderne Esszimmermöbel online bestellen zu können. So sollte man sich bei der Suche nach passenden Esszimmermöbeln ausreichend Zeit lassen und das Angebot im World Wide Web genau unter die Lupe nehmen.

Tipp 2: Wandgestaltung vorab festlegen

Bilder, Wandleuchten und Farbakzente an den Wänden sollten bei den Planungen für ein Esszimmer schon frühzeitig eine Rolle spielen. Dabei gilt es bei kleinen Essräumen durch helle Wandfarben und Wandbilder sowie der passenden Beleuchtung für eine optische Vergrößerung zu sorgen. Die Farbauswahl im Esszimmer sollte dabei immer möglichst dezent gehalten werden.

Tipp 3: Auf die richtige Beleuchtung setzen

Die passende Beleuchtung macht ein Esszimmer erst richtig gemütlich und wohnlich. Demnach sollte das Zusammenspiel zwischen Deckenleuchte, Wandleuchten und Stehlampen gut aufeinander abgestimmt sein, um sowohl auf dezente als auch starke Lichtquellen zurückgreifen zu können. Auch der Winkel des Lichteinfalls sollte keinem Zufall überlassen werden. In einem Esszimmer sorgt dabei vor allem die Deckenleuchte dafür das Zentrum des Raums zu erhellen.

Tipp 4: Dekoration darf nicht fehlen

Ein Esszimmer darf gemütlich sein, aber sollte auf keinen Fall mit zu viel Dekorationen überladen werden. Denn bei Deko im Esszimmer gilt oftmals: Weniger ist mehr!
Demnach dient die Dekoration im Esszimmer lediglich dazu verschiedene Wohnelemente zu unterstreichen.

Tipp 5: Gekonnte Highlights setzen

Jedes Esszimmer braucht ein besonderes Highlight. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um einen besonders schönen Massivholztisch oder einen Kronleuchter handelt. Ein geschickt platziertes Highlight im Esszimmer sorgt für einen echten Wow-Effekt!

 

(exb)