Eishockey: Blue Devils Weiden stehen mit dem Rücken zur Wand

Weiden war heiß auf Spiel 2 gegen die Tilburg Trappers. Es sollte ein Heimsieg her, um nicht am Dienstag in Tilburg schon mit dem Rücken zur Wand zu stehen.

Die Weidener waren dann von Beginn an zwar dementsprechend bemüht hier für die Überraschung zu sorgen, aber die Hürde Tilburg Trappers scheint für den EVW einfach zu hoch zu sein. Wie schon in Spiel 1 am Freitag in Tilburg, waren die Blue Devils über 60 Minuten gesehen chancenlos gegen den Meister der Oberliga Nord.

Nach einem starken ersten Drittel schalteten die Gäste aus den Niederlanden nochmal einen Gang hoch und spätestens Mitte des zweiten Durchgangs war ein Klassenunterschied zwischen beiden Teams nicht mehr wegzudiskutieren. Mit zunehmender Spieldauer zollte der EVW dann auch dem wahnsinnig hohen Tempo Tribut. Nach 40 Minuten führten die Trappers auch in der Höhe verdient mit 5:0

In der 53. Minute gelang Marcel Waldowsky zwar noch der Ehrentreffer zum 1:6, aber am Ende sichern sich die Tilburger nach dem 5:2 am Freitag auch Spiel zwei hochverdient und können jetzt morgen Abend die Serie mit einem Sieg bereits zu machen.

(ac)