Oberliga Süd: Blue Devils Weiden – EV Lindau Islanders 6:7 n.V.

Angepeilt waren eigentlich sechs, aber am Ende sprangen nur zwei Punkte raus für die Blue Devils Weiden. Gegen den direkten Konkurrenten um das letzte Playoffticket, die Lindau Islanders, setzte es für den EVW zwei Overtimeniederlagen.

Nach der Niederlage in Lindau am Freitag, wollten die Blue Devils gestern Abend in heimischer Halle die volle Punkteausbeute. Dieses Unterfangen erhielt allerdings bereits in der 5. Minute den ersten empfindlichen Dämpfer. Norris erzielte die Führung für die Gäste. Die hielt bis in die 23. Minute. Knotek brachte die Seinen zurück ins Spiel. Lindau hatte jedoch die passende Antwort parat. Keine vier Minuten später war es Miller, der den EVL erneut in Front brachte.

Im Schlussabschnitt wurde dieses Spiel dann turbulent. In dritten Drittel fielen neun Tore innerhalb von 12 Minuten! Der Reihe nach: Norris mit dem 1:3 (49.), Heinisch mit dem 2:3 (50.), Klingler mit dem 2:4 (50.), Rubes mit dem 3:4 (53.), Pronath mit dem 4:4 (54.), Knotek mit dem 5:4 (54.), Nirschl mit dem 5:5 und dem 5:6 (56. und 58.) und zu guter Letzt Knotek 23 Sekunden vor der Schlusssirene mit dem 6:6.

In der Overtime behielten dann wie bereits erwähnt erneut die Islanders die Oberhand. Farny erzielt in der 63. Minute den Siegtreffer in einem verrückten Eishockeyspiel.

In der Tabelle haben die Blue Devils jetzt die rote Laterne der Meisterrunde übernommen. Allerdings liegen Selb, Lindau und Weiden innerhalb von zwei Punkten. Das Playoffrennen ist also noch völlig offen. (ac)