Eishockey: Inside Blue Devils Weiden

Am 27. September startet die Oberliga Süd in die Eishockey-Saison 2019/2020. Für die Blue Devils Weiden geht es zuerst auswärts gegen die Starbulls Rosenheim, zwei Tage später dann vor heimischer Kulisse gegen Höchstadt.  Für den EV Weiden ist es Saison Nummer zwei nach der Beinahe-Pleite und Jahr zwei für die Spielbetriebs-GmbH. Wie solide die neuen Beine sind, auf denen die Blue Devils jetzt stehen und welche Ziele man mit der Vision 2025 verfolgt, das stellte Geschäftsführer Franz Vodermeier gestern bei einem Netzwerktreffen vor.

Nachhaltigkeit – Das ist das zentrale Thema, dass die Blue Devils Weiden in Zukunft verfolgen wollen. Sportlicher Erfolg im Einklang mit vernünftiger und langfristig sicherer Finanzpolitik. Der Anfang dafür sei gemacht. Sowohl strukturell, als auch finanziell stünden die Blue Devils Weiden besser und stabiler da, als noch vor zwei Jahren.

Neben der finanziellen Situation ging es auch um Sportliches. Vodermeier präsentierte die „Vision 2025“. Langfristig gesehen wollen sich die Blue Devils als Oberliga Spitzenmannschaft etablieren. Dabei wird vor allem auf den eigenen Nachwuchs gebaut. Ein bis zwei Jugendspieler sollen es in Zukunft pro Jahr in den Kader der ersten Mannschaft schaffen. Möglich macht das ein Förderkonzept des DEB, dass Jugendspieler länger in ihren Heimatvereinen halten soll. (ac)