Eishockey: Lettischer Nationalspieler wird ein Blue Devil

Edgars Homjakovs wechselt zur neuen Saison zu den Blue Devils Weiden. Damit wird die zweite Kontigentposition bei den Weidenern von einem lettischen Nationalspieler besetzt.

Edgars Homjakovs war in der abgelaufenen Saison der Top-Scorer beim Ligakonkurrenten Sonthofen Bulls.

Er wird für die Blue Devils mit der Rückennummer 71 aufs Eis gehen.

 

Edgars hat in der vergangenen Spielzeit bewiesen, dass er zu den Top-Stürmern der Oberliga gehört. Seine Scorer-Qualitäten hat er auch mit überragenden Statistiken in der Verzahnungsrunde unter Beweis gestellt. Mit Tomáš Rubeš und Edgars Homjakovs haben wir nun zwei Top-Kontingentspieler in unseren Reihen.

Franz Vodermeier, Geschäftsführer Blue Devils Weiden

 

Die Karriere von Edgars Homjakovs:

Seine Nachwuchszeit verbrachte der 24-jährige Stürmer bei Matalburgs Liepaja. Hier konnte er in der Saison 2012/2013 auch erste Erfahrungen im Seniorenbereich sammeln. In dieser Saison bestritt er auch Länderspiele für die lettische Junioren-Nationalmannschaft und nahm auch für sein Heimatland an der U18-Weltmeisterschaft teil.

Die folgende Spielzeit verbrachte er in der Western States Hockey League (WSHL, USA). Bei seinem Team Lake Tahoe Blue war Homjakovs mit 56 Punkten aus 41 Spielen mannschaftsinterner Topscorer.

Die Saison 2014/2015 begann der Linksschütze beim rumänischen Club Platina Chisinau. Nach 29 Spielen kehrte er allerdings zu seinem Heimatverein nach Liepaja zurück. Außerdem trug Homjakovs auch in dieser Spielzeit das Trikot der lettischen Nationalmannschaft bei der U20-Weltmeisterschaft.

Es folgten zwei Jahre in Frankreichs höchster Liga. Zur Saison 2017/2018 kehrte der sympathische Center erneut in seine lettische Heimat zu Liepaja zurück. Hier konnte er in 30 Spielen 39 Punkte erzielen.

In der Spielzeit 2018/2019 stand er bei HK Kurbads, ebenfalls in Lettlands erster Liga, unter Vertrag und konnte mit 35 Punkten aus 33 Spielen ebenfalls überzeugen. Des Weiteren bestritt Homjakovs Länderspiele für Lettlands A-Nationalmannschaft bei den 4-Nationen-Turnieren in Weißrussland und Korea.

2019 wechselte der Mittelstürmer zu einem Ligakonkurrenten der Blue Devils, den Sonthofen Bulls. Mit 45 Punkten aus 32 Spielen der Oberliga-Hauptrunde belegte Homjakovs ligaweit den 13. Platz bei den Topscorern. In der Verzahnungsrunde war der Lette überragender Akteur der Bulls. Mit 39 Punkten aus 14 Spielen führte Homjakovs deutlich die Scorerwertung an (14 Punkte Vorsprung).