Ensdorf: Auf der Suche nach dem ältesten Kühlschrank

Wissen Sie, wie alt Ihr Kühlschrank ist?! Nein?! Sollten sie aber besser – zumindest wenn Sie vielleicht ein neues Kühlgerät gewinnen wollen. Denn der Landkreis Amberg-Sulzbach, vertreten durch das ZEN, dem Zentrum für erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit, sucht derzeit das älteste Kühlgerät in Amberg-Sulzbach und der Stadt Amberg. Noch bis 31. Oktober können sich die Teilnehmer mit ihrem Kühlgerät bewerben und einen Altersnachweis einschicken. Bislang seien bereits mehr als 140 Bewerbungen eingegangen – mit Kühlschränken, die teilweise sogar älter als 40 Jahre sind.

Der älteste Kühlschrank gewinnt – und der Besitzer kann sich dann über ein neues Kühlgerät freuen. Bei mehreren gleichaltrigen Geräten entscheidet das Los. Unterstützt wird die Aktion dabei von der Sparkasse Amberg-Sulzbach, K+B-Expert und dem Stromsparcheck Kommunal.

Doch mit der Aktion soll es nicht nur einen glücklichen Gewinner geben – sondern möglichst auch CO2 eingespart werden, indem die Bevölkerung zum Energiesparen animiert wird. Denn gerade alte Kühlgeräte würden meist sehr viel Strom verbrauchen – darauf soll mit der Aktion hingewiesen werden.

Wie alt das Kühlgerät ist, lässt sich meist anhand der Seriennummer erkennen. Lässt sich die nicht entschlüsseln, können oft auch die Hersteller weiterhelfen. Doch nicht automatisch jedes ältere Gerät müsse unbedingt ein Stromfresser sein – erläutert Karl-Heinz Hofbauer, der Projektleiter für Strom- und Energiesparchecks. Darüber Aufschluss gibt das Typenschild, das sich meist im Inneren des Kühlschranks befindet. Hier sind technische Daten und der Energieverbrauch angegeben. (nh)