Ensdorf: Bürgermeister Dollacker nach 12 Jahren abgesetzt

Einige Überraschungen hat es am Sonntag bei der Kommunalwahl gegeben – so auch in der Gemeinde Ensdorf im Landkreis Amberg-Sulzbach. Denn der amtierende CSU Bürgermeister Markus Dollacker musste sich seinem SPD-Gegenkandidaten Hans Ram geschlagen geben.
707 Wähler gaben ihre Stimme für den Herausforderer ab. Die 593 abgegebenen Stimmen für Dollacker reichten am Ende also nicht aus.

Das Ergebnis in Prozenten:
54,4 % der Stimmen für Hans Ram (SPD)
45,6 % der Stimmen für Markus Dollacker (CSU)
Damit holte sich der Herausforderer den klaren Sieg. Die Ära Dollacker geht also zu Ende. Zwölf Jahre war er im Amt.
Das Ergebnis war selbst für den Gegenkandidaten überraschend. Mit so einem großen Zuspruch hatte er nicht gerechnet.

Jetzt stehen für den neuen Bürgermeister einige Themen auf der Agenda. Wie etwa die Erneuerung des Dorfplatzes in Ensdorf, die Optimierung des Wasserleitungsnetzes und die Erschließung eines Baugebiets, um mehr junge Menschen in die Gemeinde zu locken.
(cg)