Ensdorf: Erstes Open-Air-Kino – „Grießnockerlaffäre“ unter freiem Himmel

Die Ensdorfer Festwiese ist für einen Abend zur Filmbühne geworden. An der Vils haben rund 200 Besucher unter freiem Himmel den Eberhofer-Krimi „Grießnockerlaffäre“ mitverfolgt.

Natürlich wurden dabei auch die Corona-Maßnahmen eingehalten: Die Festwiese wurde in Parzellen unterteilt, in denen sich jeweils bis zu fünf Besucher aufhalten durften. Mit Decken und Kissen konnten die Zuschauer dann bei Picknick-Flair den Film genießen.

Das Event war der Auftakt für weitere Kulturprojekte in Ensdorf. Denn die rund 1.500 Euro, die mit dem Open-Air-Kino gesammelt wurden, kommen direkt in den neu eingerichteten Kulturfördertopf. Er soll es künftig erleichtern, Veranstaltungsideen umzusetzen.

Organisiert wurde das Pop-Up-Kino von Florian Gröninger zusammen mit hiesigen Vereinen, der Gemeinde und Unternehmen.

(vl / Videoreporter: Ingrid Probst)