Ensdorf: Landkreis Amberg-Sulzbach organisiert wieder Klimaschutzwoche

Klimaschutz ist in aller Munde! Was jeder Einzelne dafür tun kann, das möchte das Zentrum für erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit in Ensdorf Mitte Mai in einer Klimaschutzwoche aufzeigen!

Was die Bevölkerung da erwartet, haben Vertreter unter anderem aus Politik, der Stadt Amberg, des Landkreises Amberg-Sulzbach sowie des Zentrums für erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit in den Räumen des ZEN heute Vormittag vorgestellt. Insgesamt gibt es an die 20 Veranstaltungen im Rahmen der Klimaschutzwoche. Zum einen liegt der Fokus dabei auf erneuerbare Energien und Energieeffizienz. „Sprich: Energie sparen im Haushalt, aber auch Photovoltaik auf dem Dach. Zum anderen geht es aber auch um den eigenen Lebensstil. Wie kann jeder Einzelne zum Beispiel durch seine Ernährung das Klima schützen?“, erklärt Klimaschutzkoordinator des Landkreises Amberg-Sukzbach, Joachim Scheid.

Bereits im vergangenen Jahr hat der Landkreis Amberg-Sulzbach eine Klimaschutzwoche organisiert. Diese richtet sich in erster Linie an die Bevölkerung. „Es geht um die Frage: Wie können wir unseren persönlichen ökologischen Fußabdruck gestalten und verbessern?“, ergänzt Landrat Richard Reisinger.

Die Workshops, Vorträge und Infoabende, die meist kostenfrei sind, finden Sie vom 13. bis 19. Mai im gesamten Landkreis Amberg-Sulzbach. Zum Beispiel wird eine Wanderung im Naturpark Hirschwald angeboten, aber auch eine Workshop zum Thema „Reparieren statt Wegwerfen“ oder ein Vortrag „Energiesparen im Haushalt“. Alle Programmpunkte gibt’s im Netz – auf der Seite des Zentrums für erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit: www.zen-ensdorf.de. (jg)