Erbendorf: Viele Blutspender im Landkreis Tirschenreuth

Spenderblut ist für viele Menschen überlebenswichtig. Allein in Deutschland werden täglich 15.000 Spenden benötigt. In Bayern ruft das Bayerische Rote Kreuz jeden Monat mehrmals zum Blutspenden auf. Aber nur 3,5 Prozent der spendefähigen Bevölkerung geht zu den Blutspendeterminen. Im Landkreis Tirschenreuth sieht es dagegen ganz anders aus: Sie wissen, wie wichtig das Blutspenden ist.

In Bayern spenden 5 Prozent der spendefähigen Bevölkerung Blut. Der Landkreis Tirschenreuth geht mit gutem Beispiel voran: Elf Prozent gehen zum Blutspenden. Der Hauptgrund für die Erbendorfer ist es, sich für die Mitmenschen einzusetzen und sich für sie zu engagieren.

Jeder gesunde Mensch kann ab dem 18. Geburtstag Blutspenden. Innerhalb von zwölf Monaten können Frauen vier Mal und Männer sechs Mal spenden. Dabei muss zwischen zwei Spenden ein Mindestabstand von 55 spendefreien Tagen liegen. Mit modernen Verarbeitungstechniken können die Blutspenden in ihre Bestandteile zerlegt werden und so bis zu drei Patienten helfen. (vl)