Erfolg bei Biodiversität: Wachtelkönig brütet in Waldnaabauen

Der Wachtelkönig kommt nun auch in den Waldnaabauen bei Altenstadt vor – sehr zur Freude des Landesbundes für Vogelschutz und der Unteren Naturschutzbehörde.

Laut Philipp Thor, der bei der Unteren Naturschutzbehörde Biodiversitätsberater ist, ist das Engagement des Landwirts Gerhard Adam ausschlaggebend dafür, dass der Wachtelkönig eventuell in den Waldnaabauen wieder heimisch werden könnte.

Adam hätte eigentlich die fast zwei Hektar große Wiesenfläche bereits Anfang Juli mähen können, doch er sah davon ab. Die Untere Naturschutzbehörde hatte ihn gebeten, wegen des Wachtelkönigs bis September auf die Maat zu verzichten, was er gerne getan habe. Er wolle zum Schutz des Wachtelkönigs beitragen.

In Deutschland ist der Wachtelkönig vom Aussterben bedroht. Er steht auf der Roten Liste der bedrohten Arten.

(tb)