Ergebnisse Stimmkreis 301 Amberg-Sulzbach

Ergebnisse der Direktkandidaten im Stimmkreis Amberg-Sulzbach

Vorläufiges Endergebnis Gesamtstimme

Gesamtstimmenvergleich

Hier der Nachbericht

Nachbericht zur Landtagswahl in den Stimmkreisen Amberg-Sulzbach und Schwandorf

Der Stimmkreis 301 Amberg-Sulzbach

Der Stimmkreis 301 Amberg-Sulzbach umfasst den Landkreis Amberg-Sulzbach und die Stadt Amberg. Am 14. Oktober waren bei der bayerischen Landtagswahl 114.215 Personen stimmberechtigt. 81.737 sind den Gang zur Urne tatsächlich angetreten. Das entspricht einer Wahlbeteiligung von 71,56 % Zum Vergleich: Bei der letzten Landtagswahl im Jahr 2013 waren es 115.660 Wahlberechtigte, von denen 72.173 von diesem Recht auch Gebrauch machten. Das entsprach einer Wahlbeteiligung von 62,4%.

Insgesamt neun Direktkandidaten treten im Stimmkreis 301 an. Das Direktmandat konnte sich am Ende erneut Dr. Harald Schwartz von der CSU sichern. Er erreichte 38,34 % der Erststimmen, ein deutliches Minus im Vergleich zu 2013, denn da erreichte er noch 47 % der Stimmen.

Von den anderen acht Direktkandidaten kann nur noch Uwe Bergmann den Sprung in den Landtag schaffen. Er Belegt Platz 2 der SPD-Oberpfalzliste. Ob er diesen Platz allerdings behaupten kann und ob er es tatsächlich in den Landtag schafft, steht erst fest, wenn alle Stimmen ausgezählt sind.

Alexandra Sitter von den Freien Wählern, Dr. Klaus Ebenburger von den Grünen, Wolfgang Berndt von Die Linke, Markus Hochholdinger von der FDP, Claudia Marino von der AfD, Markus Mrozek von der Bayernpartei und Klaus Mrasek von der ÖDP werden demnach nicht im Landtag vertreten sein.

Weitere Infos und Videos zur Wahl im Stimmkreis 301

Stimmkreis 301 Amberg-Sulzbach