Oberpfalz TV

Eschenbach: Aus Ackerbürgerhaus wird Kulturzentrum

Ackerbürgerhäuser gehörten früher zu vielen Stadtbildern. Heute sind sie – insbesondere gut erhaltene – mehr und mehr zur Rarität geworden. Aber in der Wassergasse in Eschenbach steht noch eins. Und es ist nicht nur ein stummer Zeuge der Geschichte – sondern in ihm ist auch Leben. Kulturelles Leben. Nach zweijähriger Bauzeit ist dort das Kulturzentrum „Beim Taubnschuster“ wieder eröffnet worden.

Bereits seit 1994 kümmert sich der Heimatverein Eschenbach um das Gebäude und sorgt dort für kulturelles Programm. 2013 hat die Stadt das Ackerbürgerhaus gekauft und dort manches umgestalten lassen. Gestern konnte das Kulturzentrum im Ackerbürgerhaus Wiedereröffnung feiern. Nach der Pause gibt es damit dort wieder Veranstaltungen zu erleben, regelmäßig Zoigl zu trinken und auch die Dauerausstellung zu sehen.

Ab sofort ist das Museum „Beim Taubnschuster“ mittwochs von 15 bis 17 Uhr und sonntags von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Sonntags gibt es dort auch Kaffee und Kuchen oder auch ein Glas Zoigl. Ab November gibt es auch wieder Vorträge und weitere Veranstaltungen. Wie etwa den Adventsmarkt am 3. Dezember. (nh)