Eschenbach: Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme für Jugendliche

Jugendliche, die im ersten Anlauf keine Ausbildungsstelle bekommen oder die Ausbildung und Schule abgebrochen haben, finden in der berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme der Agentur für Arbeit im berufliche Fortbildungszentrum in Eschenbach eine Möglichkeit, den richtigen Weg für sich zu finden. Insgesamt waren es dieses Jahr 29 Jugendliche, die nun alle einen Weg für die Zukunft gefunden haben. Die Schüler sind höchstens zehn Monate (von September bis Mitte Juni) im beruflichen Fortbildungszentrum, dürfen nicht über 25 sein und keine abgeschlossene Arbeitsausbildung haben, um an der berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme teilzunehmen.

Sozialisierung, Motivation und Eignungsfindung sind die grundlegenden Ziele. Durch verschiedene Praktika und einen individuell zusammengestellten Lehrplan sollen die Jugendlichen den passenden Beruf finden. Besonders die kreativen Projekte, wie zum Beispiel der Bau einer Seifenkiste oder der Dreh eines eigenen Musikvideos sprechen die Schüler besonders an, da der Lehrplan nicht aus Auswendiglernen und Hausaufgaben-Machen besteht. Durch das erfolgreiche Durchführen dieser Projekte wird ihnen Eigenverantwortung und auch ein gutes Gefühl für die bevorstehende Ausbildung vermittelt. (mb)