Etsdorf: Grünen-Delegation zu Gast im Tempelmuseum

„Ein starkes Europa für eine gute Zukunft“ – unter diesem Motto tagen die bayerischen Landtags-GRÜNEN in dieser Woche in Regensburg. Im Mittelpunkt: Der Klimaschutz und die Vorbereitung auf den Europawahlkampf. Auf dem Programm stehen aber nicht nur Gespräche und Diskussionen. Die rund 60 Delegierten sind Donnerstagvormittag nach Etsdorf gefahren, um das Tempel Museum zu besichtigen und sich über den aktuellen Stand der Glyptothek zu informieren.

Ein kollektives Gemeinschaftswerk als Symbol für den Europäischen Gedanken und 2500 Jahre Demokratie – das ist die Glyptothek Etsdorf. Bereits seit 18 Jahren plant Wilhelm Koch die Glyptothek – eine Fertigstellung ist jedoch noch nicht in Sicht: „Durch den Besuch der bayerischen Landtags-GRÜNEN hoffe ich, dass die Glyptothek wieder mehr ins Gespräch kommt und vielleicht wird ja doch irgendwann ein Förderer gefunden, der das Projekt endlich realisiert“.

Die Landtagsfraktionsvorsitzende der GRÜNEN war zumindest schon einmal sehr angetan: „Ich bin einfach begeistert, was hier in diesem 500-Einwohner-Dorf geleistet wird. Also bei der Einweihung möchte ich unbedingt dabei sein!“

Über den Besuch der GRÜNEN-Delegierten und den damit verbundenen Medienrummel hat sich auch der Bürgermeister der Gemeinde Freudenberg Alwin Märkl sehr gefreut: „Es hat schon Spaß gemacht, zu sehen, dass so viele Delegierte nach Etsdorf kommen und sich für die Glyptothek interessieren!“

Nach ihrem Besuch im Tempel Museum haben sich die Landtags-GRÜNEN wieder auf den Weg nach Regensburg gemacht – dort tagen sich noch bis morgen Mittag. (jg)