Oberpfalz TV

Etzelwang: 300 Fische tot im Teich

In Etzelwang sind rund 300 Fische in einem Teich am Mühlweg verendet. Die Ursache ist bislang noch unklar.

Ingesamt waren rund 1.200 Fische in dem Teich eingesetzt. Ein Zeuge berichtete, dass das Wasser des Teichs, der von drei Quellen gespeist wird, seit etwa einer Woche immer trüber wurde. Wie die Polizei berichtet, sei kein Hinweis zu einem Umweltdelikt, wie zum Beispiel einer Einleitung von wassergefährdenden Stoffen, festgestellt worden. Der Überlauf des Teichs wurde abgeriegelt, um ein unkontrolliertes Überlaufen zu verhindern. Das betroffene Gewässer wurde belüftet, um die verbliebenden Fische mit Sauerstoff zu versorgen.

Die Polizei hat Fisch- und Gewässerproben entnommen. Im Wasserwirtschaftsamt Weiden werden diese zusammen mit dem Landratsamt Amberg-Sulzbach im Laufe des Mittwochs ausgewertet, um so die Ursache für das Fischsterben zu finden. Weitere Fischteiche in der näheren Umgebung zeigen laut Polizei keine entsprechenden Auffälligkeiten. (nh / Pressemitteilung PI Sulzbach-Rosenberg)

(Symbolbild)