Europäische Arzneimittelbehörde genehmigt Corona-Impfstoff

Die EU-Behörde hat den Corona-Impfstoff von Biontech genehmigt. Damit sollen die Impfungen in Deutschland am 27. Dezember starten.

Die europäische Arznenimittelbehörde EMA hat nun den Einsatz des Biontech-Pfirzer-Impfstoffes genehmigt. Der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) hat eine bedingte Zulassung empfohlen. Jetzt wird mit der baldigen Zustimmung der EU-Kommission gerechnet.

Der Impfstoff ist bereits in Großbritannien, den USA und einigen anderen Ländern im Einsatz. Es ist geplant, dass die Impfung in Deutschland ab dem 27. Dezember startet. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat per Verordnung festgelegt, in welcher Reihenfolge in Deutschland getestet wird:

  • Zuerst Menschen ab 80 Jahren, Bewohner und Mitarbeiter von Pflegeheimen und medizinisches Personal
  • Danach folgen Demenzkranke, Menschen mit Trisomie 21, Transplantationspatienten und Menschen in Asyl- oder Obdachlosenunterkünfte
  • Menschen ab 60 Jahre, weitere Risikopatienten, Mitarbeiter von polizei, Feuerwehr und anderen Behörden, Beschäftigte im Lebensmitteleinzelhandel und Saisonarbeiter machen die dritte Gruppe

Die EMA empfiehlt eine Zulassung für Menschen, die mindestens 16 Jahre alt sind.

(vl)