Fahrradwege-Tipps: Unterwegs im Oberpfälzer Seenland

Der Vier-Seenradweg im oberpfälzer Seenland verbindet den Steinberger See mit dem Brückel-, Murner- und Knappensee.

Nach dem Ende des Braunkohleabbaus im Landkreis Schwandorf ist dort ein Paradies für Urlauber und Erholungsuchende entstanden. Die Seen werden mittlerweile sehr gerne zum Schwimmen, Segeln, Wakeboarden und vielem mehr genutzt.

Neben den Wasseraktivitäten kann man sich auch aufs Rad schwingen. Der sogenannte Vier-Seenradweg im oberpfälzer Seenland verbindet der Steinberger See mit dem Brückel-, Murner- und Knappensee. Diesen Radweg stellen wir Ihnen vor.

Auf dem Vier-Seenradweg im oberpfälzer Seenland liegt auch die Wasserskianlage. Unser Redakteur Thomas Bärthlein hat es dort zumindest mal versucht.

Am Steinberger See haben sich in den vergangenen zwei Jahrzehnten zahlreiche Freizeitangebote entwickelt. Dazu gehört nicht nur die Erlebnisholzkugel oder eine Segelschule, sondern auch die Wasserskianlage. Möglichkeiten, einen interessanten Urlaub in der Heimat zu verbringen, gibt es bei uns also sehr viele. Spätestens seit Corona weiß jeder, wie wertvoll derartige Freizeitangebote sind. Diese können auch herausfordernd sein, wie Thomas Bärthlein an der Wasserskianlage beweist.

Von der Wasserskianlage geht es weiter zur Industriestraße, einem historischen Ort.

Die Industriestraße bei Wackersdorf ist ein sehr historischer Ort. Dort gab es einst die Auseinandersetzungen um die geplante Wiederaufarbeitungsanlage Wackersdorf. Heute führt dort der Vier-Seen-Radweg entlang. Die Region hat nach dem Aus der geplanten WAA einen immensen touristischen Aufschwung erfahren. Die früheren Braunkohlegruben füllten sich mit Wasser. Heute gibt es an den Seen zahlreiche Erholungsuchende und Freizeitsportler. In der heutigen Folge trifft Thomas Bärthlein unter anderem Walter Buttler, den Leiter des Heimat- und Industriemuseums Wackersdorf.

Auf dem Vier-Seenradweg im oberpfälzer Seenland ist Thomas Bärthlein nun am Murner See angelangt.

Die heutige Folge ist am Murner See, wo es nicht nur einen Märchenpark, sondern auch den Erlebnispark Wasser-Fisch-Natur gibt. Der Rundweg um den Murner See ist auch als Naturlehrpfad angelegt. Da gibt es interessante Einblicke in die Landschafts- und Kulturgeschichte der Region. Infos zur Pflanzen- und Tierwelt um den Murner See dürfen natürlich auch nicht fehlen.

Und dann heißt es schon langsam, an das Ende der Tour auf dem 4-Seen-Radweg zu denken. Es geht also wieder Richtung Steinberger See.

Der Vier-Seen-Radweg im oberpfälzer Seenland ist etwa 32 Kilometer lang. Wer die ganze Strecke abfährt, hat mehr als 220 Höhenmeter zu überwinden. Der größte Teil der Strecke ist jedoch flach und für Familien auch sehr gut geeignet. Der Radweg wird sehr gut angenommen, so der Ortstouristiker von Steinberg am See und Wackersdorf Michael Weiß.

Weiß begleitet auch in der heutigen Folge Thomas Bärthlein weiter um den Murner See herum, bevor es dann über den Grafenrichter Berg zurück zum Steinberger See geht. Eines der Attraktionen ist der Strand vom Murano Beach Club. Laut Michael Weiß gäbe es aber noch viel mehr zu entdecken, als das, was in den 5 Folgen in dieser Woche gezeigt worden. Die Möglichkeiten für Erholungssuchende, Freizeitsportler und Urlauber seien eben sehr vielfältig. Seine Empfehlung: Einfach kommen und genießen.

(tb)