Finanzspritze für Erbendorf: Mehr als 66.000 Euro für Orgel

66.138 Euro für die neue Orgel in der Pfarrkirche in Erbendorf. Diese Förderung hat Landtagsabgeordneter Tobias Gotthardt nun bekannt gegeben.

Jedes Jahr erhalten mehrere hundert Projekte im Freistaat finanzielle Unterstützung durch die Bayerische Landesstiftung. „Und ich freuen mich natürlich, dass die Oberpfalz mit ihren bedeutenden Projekten und geschichtsträchtigen Bauten zum Zuge kommt“, so MdL Tobias Gotthardt. In diesem Jahr gehen 66.138 Euro Fördermittel nach Erbendorf. Eine historische Voit Konzertorgel soll nach ihrer Restaurierung in der katholischen Pfarrkirche installiert werden.

„Wir freuen uns natürlich riesig, dass so ein tolles Instrument zu uns nach Erbendorf in die Kirche kommt“, sagte FW-Fraktionssprecher im Stadtrat und zweiter Bürgermeister Bernhardt Schmidt in einer ersten Reaktion am Dienstagabend. Und die Förderung durch die Bayerische Landesstiftung helfe massiv, dieses finanzielle Großprojekt zu stemmen. Die Konzertsaalorgel stand bisher im Kurhaus in Baden-Baden. Nun soll sie in der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt die Ohren der Gottesdienst- und Konzertbesucher verzaubern.

In einer der Förderung zugrunde liegenden Stellungnahme schloss sich das Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst der Einschätzung des Bistums Regensburg an. Dem Projekt werde eine überregionale kirchenmusikalische Bedeutung beigemessen. Die Förderung entspricht 9 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten für die Restaurierung und den Einbau der Orgel. Die restlichen Mittel stammen von der Diözese, der Kommune, dem Landkreis, dem Bezirk sowie aus Eigenmitteln. Insgesamt sind die Kosten mit 734.873 Euro veranschlagt.

(vl)