Floß: Auf der Suche nach einem Storch

Unser heutiger Glücksbringer:
Er ist weiß, hat Flügel und lebt einige Meter über der Erde. Die Rede ist natürlich vom Storch.

Auf den ersten Blick zählt er wohl nicht zu den „klassischen“ Glückssymbolen, doch der Storch wird tatsächlich vielerorts als Glücksbringer angesehen.

Die Geschichte vom Storch, der die Babys bringt, kenn vermutlich jeder. Allein in diesem Zusammenhang, steht der Storch für Familiennachwuchs und ist sozusagen der Glücksbote für die Eltern. Doch worin liegt eigentlich der Ursprung dieser Geschichte?

Forscht man etwas nach, dann bekommt man schnell die Antwort: Eltern haben diese Geschichte erfunden, um eine Antwort für ihre Kinder parat zu haben, wie denn Babys überhaupt entstehen. Damit wurde sozusagen eine zu frühe Aufklärung umgangen.

Außerdem steht der Storch für Leben, Liebe und für Neubeginn.

(cg)