Flossenbürg: Schlossberg ist jetzt ein „Nationales Geotop“

Der Flossenbürger Schlossberg hat den Titel "Nationales Geotop" verliehen bekommen. Die Zahl der Nationalen Geotope sollte bundesweit von 77 auf 150 erweiter werden: In ganz Bayern wurden 14 Geotope ausgezeichnet.

Sie sind Zeugnisse der Erdgeschichte, zeigen das Werden von Landschaften und die Entwicklung des Lebens: Die Rede ist von Geotopen. Nun ist der Schlossberg in Flossenbürg vom Landesamt für Umwelt in den Rang eines „Nationalen Geotops“ erhoben worden.

Markante Granitstruktur
Im Restaurant Geisweiher ist dem Wahrzeichen der nördlichen Oberpfalz in einer Feierstunde der Titel verliehen worden. Denn der Flossenbürger Schlossberg ist in seinem Inneren ein Lehrbuchbeispiel eines Granitdoms: Markant dafür ist die zwiebelschalige Absonderung des Granits und die domkuppelartige innere Struktur des Schlossberges. Aber auch von außen ist der Schlossberg eine Augenweide für alle Geologen: Die Silhouette wird geprägt von den von Menschenhand behauenen Felsen und der Ruine der mittelalterlichen Burganlage.

Weitere Sanierungen rund um den Schlossberg
Bei der Verleihung wurde auch bekannt gegeben, dass der „Weg des Granits“ in den kommenden Jahren saniert werden soll. Ferner soll das ehemalige Betriebsgebäude im alten Steinbruch saniert und zum „Infozentrum Flossenbürger Schlossberg“ ausgebaut werden.

(vl / Videoreporter: Peter Nickl/Gustl Beer)

OTV-Talk: Schlossberg Flossenbürg wird "Nationales Geotop"