Freizeittipp: Ausstellung „LandErleben“ im Oberpfälzer Künstlerhaus in Schwandorf

Wer die Augen offen hält, der kann viele Dinge entdecken. In der Oberpfalz beispielsweise verschiedene Naturphänomene, Denkmäler oder außergewöhnliche Landschaften. Wer die Region einmal durch die Augen eines Künstlers sehen möchte, der ist aktuell im Oberpfälzer Künstlerhaus in Schwandorf richtig. Denn dort zeigt die neue Ausstellung „LandErleben“ verschiedene Facetten der Region.

Insgesamt 55 Werke sind dort ausgestellt. Dabei handelt es sich um Gemälde, Zeichnungen, Fotografien, aber auch Skulpturen. Das Besondere: Die Bilder sind dabei von Künstlern aus der Oberpfalz: Künstler, die hier geboren wurden, leben oder arbeiten – oder sonst einen Bezug zur Oberpfalz haben oder hatten. Das Künstlerhaus hat es sich zur Aufgabe gemacht, zusammen mit dem Bezirk Oberpfalz Jahr für Jahr oberpfälzer Werke anzukaufen. Die aktuelle Ausstellung zeigt insgesamt eine Mischung. Gezeigt werden Neuanschaffungen als auch ein Querschnitt der Sammlung. Teilweise hingen die Bilder in Bezirksverwaltungen und werden nun erstmals für die Öffentlichkeit zugänglich.

„LandErleben“ ist wie ein Fenster, welches verschiedene Facetten der Oberpfalz zeigt – teilweise abstrakt und auch gesellschaftskritisch. Die Werke, die allesamt aus der Zeit ab 1950 stammen, sind dabei in verschiedene Gruppen sortiert: In Dorf und Stadt, Naturlandschaften, bedrohte Natur, imaginierte Landschaft, phantastische Landschaften und Kulturlandschaften.

Wer das nachholen möchte: Die Ausstellung „LandErleben“ in der Kebbelvilla ist dienstags bis donnerstags von 13-17 Uhr und kostenlos jeden Sonntag von 11:30-17 Uhr für Besucher geöffnet. „LandErleben“ ist noch bis zum 25. Oktober zu sehen. Eine Voranmeldung ist nur bei Gruppen ab 20-30 Besucher nötig. Weitere Informationen gibt es hier. (nh)