Freizeittipp: Drachen basteln und fliegen lassen

Jetzt im Herbst ist es oft ungemütlich windig. Dies ist jedoch Grundvoraussetzung fürs Drachen steigen. Besonders viel Spaß macht dies, wenn man den Drachen sogar noch selbst gebastelt hat.

Dazu braucht ihr:
Papier
Kleber
Stifte
Säge
Klebeband
Schere
Garn
Lineal
zwei Holzstäbe
Krepppapier / Drachenpapier

Als erstes misst man 20cm vom längeren Holzstab ab und bindet dort den kürzeren Stab mit Garn fest.

Im nächsten Schritt sägt man vorsichtig Kerben in die Enden der Stäbe.
Diese halten das Garn, dass als Rahmen dient.

Danach legt man den Drachen auf Krepp- oder Drachenpapier. Wir haben uns für eine Papiertischdecke entschieden, davon raten wir aber eher ab. Den Grund – erfahrt ihr später. Schneidet mit etwas Abstand um den Drachen herum und verklebt diesen dann.
Danach werden die Löcher für die Befestigungsschnur gestochen, vorher mit Klebeband abkleben, damit auch nichts reißen kann. Die Schnur legt man zu einer Ecke, markiert sich die Stelle und bindet sie an der Markierung auf der Rückseite fest.
Danach kann man einen Holz- oder Schlüsselring so befestigen, dass der Drache in der Waage liegt.
Einen mit Papierfliegen verzierter Schwanz, verschönert den Drachen und soll ihm in der Luft Stabilität bieten.

(rg)