Oberpfalz TV

Freizeittipp: Osterhöhle und Waldschänke in Trondorf

Romantische Wander- und Radwege führen über markierte Strecken in einen nahe gelegenen Wald bei Trondorf. Dort findet man eine der wenigen noch gut erhaltenen Tropfsteinhöhlen der Oberpfalz. Die Osterhöhle mit Waldschänke.
Knapp 50 Stufen führen rund 25 Meter unter den Waldboden. Auf dem 180 Meter langen Rundweg durch die Osterhöhle ist Vorsicht geboten. Der Boden ist rutschig und die Durchgänge teilweise sehr niedrig. Bei der 30 Minütigen Führung gibt es vieles zu entdecken. Aus den Stalaktiten und Stalagmiten sind verschiedene Sehenswürdigkeiten entstanden. Die Adlerschwinge, Schneewittchen und die sieben Zwerge, Adam und Eva in der Paradiesgrotte und vieles mehr können auf dem Rundgang entdeckt werden. Am Ende der Höhle gibt es sogar einen kleinen See.
Die Wände sind überzogen von vielen beeindruckenden Formen und Farben. Weißer Muschelkalk trifft dort auf schwarzes Mangan.

In der 8 Grad kalten Höhle gibt es kein elektrisches Licht. Erkundet wird sie ausschließlich mit Taschenlampen. Nach der Führung laden der gemütliche Biergarten oder die Waldschänke noch zum Verweilen ein.Geöffnet ist die Osterhöhle von Ostern bis Oktober jeden Samstag und Sonntag sowie an Feiertagen´von 11 bis 17 Uhr. Wochentags sind Führungen nur nach Vereinbarung möglich. In den kälteren Monaten überwintern dann verschiedene Fledermausarten in der Höhle. Ein perfekter Ort zum entspannen, denn Handyempfang gibt es so gut wie gar nicht. (vs)