Oberpfalz TV

Freizeittipp: Wild- und Freizeitpark Höllohe

Miniponys, Störche und eine Ausstellung über die Natur

Der Wild- und Freizeitpark Höllohe in Teublitz ist ein bekanntes Familienausflugsziel. Nach den schweren Zeiten der Geflügelpest geht es für den Wildtierpark wieder bergauf.

Viele Vögel sind mittlerweile wieder in der Höllohe beheimatet, von den Enten im See bis zu Kanarienvögeln und Pfauen. Und es gibt noch mehr neue tierische Bewohner! Drei Miniponys warten darauf, von den Besuchern gefüttert und gestreichelt zu werden. Reiten kann man auf ihnen allerdings leider nicht, erklärt uns Frank Pabst, der Geschäftsführer des Parks. Denn die Höllohe sei sowohl tags als auch nachts geöffnet, es könne nicht rund um die Uhr jemand ein Auge auf die Reitenden haben.

Doch die Ponys sind nicht die einzigen, die nur darauf warten gefüttert zu werden. Nur einige Schritte weiter warten Ziegen auf ein paar Leckerlies. Das Dammwild hingegen zeigt sich davon recht unbeeindruckt, die Herde genießt den Tag lieber unter den Bäumen liegend.

Die neusten tierischen Bewohner sind gerade erst eingeflogen. Zwei Störche sind vom Dortmunder Zoo nach Teublitz gekommen. Schon bald sollen sie in ihr neues Gehege einziehen können.

Sollt der Herbst sich einmal von seiner schlechten Seite zeigen ist auch das kein Problem. Denn für Besucher steht eine Ausstellung bereit. Sie birgt wissenswertes rund um das Thema Natur. Heimische Pilze können entdeckt werden, sowohl die essbaren als auch die giftigen. Auch ein Überblick über viele Tiere und Vögel ermöglicht die Ausstellung. Und wie sehen eigentlich die Eier der verschiedenen Vögel der Region aus? Kommen in unserer Heimat auch Edelsteine vor? Die Ausstellung wird es Ihnen zeigen. (ms)

Mehr Informationen finden Sie unter http://www.wildpark-hoellohe.de