Freudenberg: Unabhängig mit einer solidarischen Landwirtschaft?

Ist eine solidarische Landwirtschaft in unserer Region möglich und sinnvoll? Diese Frage sollte jetzt bei einem Informationsabend der AOVE GmbH in Freudenberg beantwortet werden.

Unter einer solidarischen Landwirtschaft versteht man eine bäuerliche und vielfältige Landwirtschaft. Das Ziel: Gutes Essen für alle. Hier werden regionale Lebensmittel dann nicht mehr über den Markt vertrieben, sondern fließen in einen eigenen Wirtschaftskreislauf ein. Dieser wird dann von den sogenannten Ernteteilern organisiert und finanziert. Sandra Kleimann und Stefan Beßler gaben Einblicke in solch eine solidarische Landwirtschaft. Sie betreuen mehrere derartige Organisationsformen im Nürnberger Land. Sie gaben Tipps und Denkanstöße für eine mögliche Umsetzung in der AOVE-Region.

Die AOVE-Region ist im nordöstlichen Teil des Landkreises Amberg-Sulzbach. Es umfasst die Gebiete der neun Mitgliedsgemeinden Edelsfeld, Freihung, Freudenberg, Gebenbach, Hahnbach, Hirschau, Poppenricht, Schnaittenbach sowie Vilseck. Insgesamt leben dort rund 36 500 Einwohner.

(bg / Videoreporter: Alfred Brönner)