Oberpfalz TV

Gartentipp: Das müssen Sie bei der Rosenpflege beachten

Sie gilt als die Königin der Blumen: Die Rose. Wer die richtigen Tipps zur Pflege und zum Standort beachtet, der wird mit einer blühenden Pflanze belohnt. Auch im Rosengarten des Landratsamtes Amberg-Sulzbach ist derzeit Hochsaison.

Durch die heißen Temperaturen haben viele Rosen einen Sonnenbrand erlitten. Hier gilt es verbrannte Blüten einfach abzuzwicken. Was das Thema gießen betrifft, so ziehen Rosen Wasser aus dem Boden. Besonders Mulch eignet sich als Untergrund für Rosen besonders gut, denn er speichert Wasser.
Auch Sorten gibt es viele. Sind Rosen für den eigenen Garten gedacht, sollte man sich am Register der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) in Veitshöchheim orientieren, so Arthur Wiesmet. So ist hier vermerkt welche Rosensorten sich im Hausgarten bewährt haben. Grundsätzlich seien Rosenkäufe oft Emotionskäufe – doch Vorsicht: Man sollte sich vorher informieren, welche Rosensorte für welchen Garten geeignet ist. Nur so hat man auch lange genug Freude daran.
Sollten Rosen Blattläuse haben, einfach abwarten bis sie von selbst abfallen. Bei Mehltau ebenso: Einfach abzwicken.
(sd)