Oberpfalz TV

Gartentipp: Einfache Saathilfen fürs Hochbeet

Ende Mai und Anfang Juni ist die ideale Zeit, um Kräuter anzusäen. Im OTV-Gartentipp für den Monat Juni stellt Claudia Saller, Gartenkreisfachberaterin für den Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab, Saathilfen für das Hochbeet vor.

Um Saatbänder oder auch Samen leichter auszulegen hat sich Claudia Saller eine eigene Pflanzhilfe gebastelt: Eine Holzplatte mit angeschraubten Flaschenkorken. Damit lassen sich Furchen ziehen oder Pflanzlöcher in die Erde eindrücken. Pro Pflanzloch gibt es einen Samen. Danach dann das Ganze gut angießen.

Hochbeete sind ideal, um den Raum in kleinen Gärten zu nutzen oder eher ungeeignete Standorte zu bepflanzen. Durch ihre höhere Bodenwärme gibt es eine frühere und reichhaltigere Ernte.

Hochbeete sind aber auch ideal für Schnecken, die sich darin verkriechen und ihre Kräuter anfressen. Abhilfe schaffen kann hier die Bierfalle. Claudia Saller erklärt wie.

Außerdem können Flächen im Garten, die weder bepflanzt noch richtig gemäht werden können, für Naturschutz genutzt werden. Dazu einfach den Boden auflockern und die Grasnarbe entfernen. Anschließend kann dann eine Blühsamenmischung ausgesät werden. Die gibt es sogar fertig zu kaufen. (sd)