Oberpfalz TV

Gartentipp: Grüner Daumen im Büro

Den grünen Daumen vom Garten mit ins Büro nehmen – am besten gelingt das mit geeigneten Büropflanzen, wie Birkenfeigen sowie der Pflanze Spathiphyllum. Oder auch die als anspruchsvoll geltende Orchidee braucht weniger Pflege als immer angenommen. Und was gibt es für Möglichkeiten unsere Büropflanzen auch im Urlaub mit ausreichend Wasser zu versorgen? Tipps dazu hat Gartenkreisfachberaterin Claudia Saller.

Besonders geeignet als Büropflanzen sind zum Beispiel Birkenfeigen, erhältlich mit panaschierten Blättern oder einfarbig. Sie bevorzugen sonnige, windgeschützte Plätze. Gegossen werden sollten Birkenfeigen sobald die Oberfläche leicht trocken wird, sprich mindestens einmal pro Woche. Gedüngt werden sollten sie dagegen mindestens einmal im Monat von April bis September.

Eine weitere typische Büropflanze ist die sogenannte Spathiphyllum. Sie möchte eher ein schattiges Plätzchen im Büro. Die Bewässerung ist der der Birkenfeige ähnlich. Gedüngt wird während der Blütephase.

Und – wovor viele zurück schrecken – auch die Orchidee ist bürotauglich. Denn tatsächlich mag sie es, wenn man sich nicht so aufwendig um sie kümmert. Gedüngt wird sie während der Blütezeit, bewässert einmal pro Woche. Dazu stellt man die Orchidee in einen Topf mit Wasser zum durchtränken. Anschließend sollte sie abtropfen. Während der Urlaubszeit gibt es vorgefertigte Systeme zur Bewässerung.
Genügt den Orchideen das Licht nicht, so wachsen die Wurzeln oberirdisch weiter. Die kleinen Wurzeln dann abzuschneiden ist falsch. (sd)