Gebenbach: 3 Jungen spenden ihr Kommuniongeld an sozial Schwächere

Sie sind gerade einmal 9 und 10 Jahre alt, aber besitzen schon ein großes Herz. Während sich die meisten Kinder in ihrem Alter über Geschenke und Bargeld freuen, haben sich Jonas, Benjamin und Konstantin aus Gebenbach dazu entschieden, Geld, das sie heuer zur Kommunion bekommen haben, zu spenden.

300 Euro konnten die diesjährigen Kommunionkinder von St. Martin in Gebenbach jetzt an Landrat Richard Reisinger für den Landkreis-Hilfsfonds „Hilfe zum Helfen“ überreichen. „Ihr macht damit vielen Menschen eine Freude“, drückte der Landrat den Kindern seinen Dank aus. Denn im Landkreis Amberg-Sulzbach gibt es einige, die Probleme haben. Zum Beispiel, wenn das Geld gerade mal so zum Leben reiche, aber dann die Waschmaschine kaputt geht und dafür einfach kein Geld mehr da ist.

„Da können wir mit eurem Spendengeld finanziell etwas unter die Arme greifen und den Menschen wenigstens diese Sorge nehmen“, erklärte der Landkreischef. Reisinger freute sich über das soziale Handeln der Kommunionkinder und versprach ihnen, dass ihr Geld garantiert dort ankommen werde, wo es tatsächlich dringend gebraucht wird, aber alle gesetzlichen und sonstigen Hilfsmöglichkeiten bereits ausgeschöpft sind.

Seit vielen Jahren kümmert sich der Hilfsfonds „Hilfe zum Helfen“ des Landkreises Amberg-Sulzbach um Landkreisbewohner, die dringend auf die finanzielle Unterstützung anderer angewiesen sind. Dank der ungebrochenen Hilfsbereitschaft, mit Spenden zwischen 2 Euro und mehreren Tausend Euro, konnte der Hilfsfonds in der Vergangenheit bereits das Leid vieler Menschen etwas lindern und Lichtblicke schaffen.

Gespendet werden kann nicht nur in der Vorweihnachtszeit, sondern das ganze Jahr über auf das Spendenkonto für die Aktion „Hilfe zum Helfen“, das bei der Sparkasse Amberg-Sulzbach (IBAN: DE27 7525 0000 0190 0000 18; BIC: BYLADEM1ABG) eingerichtet ist.

Jonas, Benjamin und Konstantin durften ihre Spende an Landrat Richard Reisinger persönlich überreichen. Als Dankeschön hatte der Landkreischef auch eine kleine Überraschung für die Gebenbacher Kinder: Ein Weihnachtspäckchen, gefüllt mit Süßigkeiten.

(vl)