Gesundes Laufen – Darauf kommt es an 

Strahlender Sonnenschein und steigende Temperaturen locken unwiderstehlich nach draußen. Um die Corona-Zeit fit zu überstehen, holen jetzt viele ihre Laufschuhe hervor. Für weniger geübte Läufer ist es jedoch besonders wichtig, beim Joggen einige Regeln zu beachten und sich nicht zu viel vorzunehmen.

Die passenden Schuhe – das A und O für das gesunde Laufen

Unsere Füße müssen viel leisten, um uns durch das ganze Leben zu tragen. Doch leider schenkt nicht jeder seinen Füßen die Aufmerksamkeit, die sie verdienen. Besonders wichtig für die Gesundheit unserer Füße ist die Passform unserer Schuhe. Das sollten vor allem Frauen bedenken, die modische Schuhe lieben. Wer stundenlang auf High Heels unterwegs ist oder Schuhe trägt, die die Zehen einengen, muss sich nicht über schmerzende Füße wundern. Mit zunehmendem Alter verstärken sich orthopädische Probleme.

Eine der häufigsten Veränderungen ist der Hallux valgus, der auch als Ballenzeh bezeichnet wird. Besonders häufig sind Frauen von diesem Leiden betroffen, das zum Teil erbliche Ursachen hat. Fachleute schätzen, dass etwa ein Drittel der über 65jährigen einen mehr oder wenigen stark ausgeprägten Hallux valgus leidet. Wer vorbeugen will, sollte möglichst flache Schuhe tragen, die den Zehen genügend Platz bieten. Außerdem ist es empfehlenswert, so oft wie möglich barfuß zu laufen. Zu empfehlen sind spezielle Übungen, wie sie zum Beispiel im Hallux Ratgeber unter der Adresse https://www.lashoe.de/de/beratung/vorsorge vorgestellt werden.

Vier Übungen für gesunde und schöne Füße

  • Massieren Sie Ihre nackten Fußsohlen, indem Sie einen Massage- oder Golfball mit den Füßen hin- und herrollen.
  • Ergreifen Sie kleinere Gegenstände mit den Zehen.
  • Versuchen Sie, die großen Zehen so weit wie möglich abzuspreizen.
  • Stellen Sie sich auf die Zehenspitzen und verharren Sie in dieser Position einige Sekunden. Anschließend langsam abrollen.

Ausrüstung für gesunden Laufsport

Im Park, auf Waldwegen oder in der Stadt – Männer und Frauen, die joggen oder walken, gibt es fast überall zu beobachten. Dass das Laufen zur Trendsportart wurde, hat mehrere gute Gründe. Die Bewegung an der frischen Luft bietet einen perfekten Ausgleich zur überwiegend sitzenden Beschäftigung im Büro oder im Hörsaal. Die Voraussetzungen sind minimal. Neben Disziplin brauchen Sie lediglich bequeme Kleidung, die der jeweiligen Witterung angepasst ist. Besonders sorgfältig müssen Sie bei der Auswahl der Laufschuhe sein. Die beste Beratung bekommen Laufsportler in speziellen Fachgeschäften, die eine Laufanalyse anbieten. Um den optimalen Laufschuh zu finden, analysieren die Fachleute dabei die Laufbewegungen und bieten für jeden Bedarf hochwertige Modelle.

Beim Laufen auf das richtige Maß achten

Ganz gleich, ob Sie einfach nur fit bleiben wollen oder von einer Teilnahme an einem Marathon träumen – in jedem Falle sollten Sie sich realistische Ziele setzen. Die Erfahrung zeigt, dass viele zu ehrgeizig starten. Die Folge können Schmerzen, Verletzungen oder Frustration sein. Eine Pulsuhr kann Ihnen dabei helfen, die optimale Trainingsintensität zu finden. Sinnvoll ist es ebenfalls, sich einer Laufgruppe mit erfahrenem Trainer anzuschließen. Das Laufen in Gemeinschaft macht Spaß und es fällt leichter, die nötige Disziplin für ein regelmäßiges Lauftraining aufzubringen.

(exb)