Oberpfalz TV

Gesundheitstipp: Beikost für Säuglinge

Das Netzwerk Junge Eltern und Familien des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten hat es sich zur Aufgabe gemacht, unsicheren Eltern mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Denn die Ängste, bei der Betreuung seines Babys etwas falsch zu machen, sind oft groß. Etwa wenn es darum geht, wann und wie dem Säugling zum ersten Mal feste Nahrung gegeben werden darf. Im Krankenhaus St. Anna in Sulzbach-Rosenberg ist diese Frage von der Stillberaterin Michaela Herrmann beantwortet worden. Sie hat in einem Vortrag und anhand praktischer Beispiele erklärt, wann wie welche Kost zusätzlich zur Muttermilch verabreicht werden kann. Wichtig sei, nicht zu früh mit der Gabe von Beikost zu beginnen, da Babys noch nicht von Anfang an die Fähigkeit haben, feste Nahrung zu verdauen. Herrmann empfiehlt, erst mit dem vollendeten sechsten Lebensmonat damit zu beginnen. (gb)