Gesundheitstipp: Den Körper entgiften

Täglich ist unser Körper Schadstoffen aller Art ausgesetzt. Von Abgasen über Reinigungsmittel und Kosmetika bis hin zu Pestizid- und Schwermetallrückstände in Lebensmitteln, ist die Liste von Giftstoffen groß. Normalerweise ist der Körper in der Lage diese Schadstoffe selbst über die Ausscheidungsorgane Leber, Niere, Darm und Haut zu filtern.

Allerdings sind in der heutigen Zeit die Menge an Umweltgiften zu enorm, sodass der Körper nicht mehr fähig ist, diese vollständig auszuscheiden, so Heilpraktikerin Marion Neidl. Sie empfiehlt daher eine gezielte Entgiftungskur. Eine sogenannte Basenkur. Denn im Körper werden alle Stoffwechselvorgänge über den Säure-Base-Haushalt geregelt.
Folglich kommt der Haushalt bei übermäßig säurehaltiger Ernährung, wie Fleisch, Wurst, Softdrinks, Süßigkeiten und Kaffee ins Wanken.

Organe die im basischer Milieu leben, können daher nicht mehr richtig arbeiten und führen zu Unwohlsein und Krankheiten. Kopf- und Gelenkschmerzen, schuppige Haut oder Haarausfall können die Folge sein. (fn)