Oberpfalz TV

Gesundheitstipp: Hautprobleme im Sommer? – Nein danke!

Viele Menschen klagen im Sommer über Hautprobleme. Kein Wunder, denn gerade die heißen Sommermonate mit viel Sonne machen unserer Haut sehr zu schaffen. Verantwortlich dafür sind die UV-Strahlen und auch das ständige Eincremen, das uns einerseits vor Sonnenbrand schützt andererseits aber auch unsere Poren verstopft. Außerdem sorgt das vermehrte Schwitzen dafür, dass die Talgproduktion angeregt wird. Und zwar um 10 Prozent pro Grad. Das Ergebnis ist verstärktes Auftreten von unreiner Haut.

Unsere Sinneszellen und Nerven nehmen Schmerz- und Temperaturreize auf, filtern sie und leiten sie dann nach innen. Die Haut reagiert darauf und reguliert die Temperatur durch die Abgabe von Schweiß. Das Resultat ist ein Kühleffekt auf der Haut und der Schutz vor Überhitzung. Durch das vermehrte Schwitzen verliert die Haut aber auch weiter an Flüssigkeit und an Salzen. Die Haut zeigt diesen Mangel dann spürbar an und zwar durch trockene Haut.

Helfen können hier feuchtigkeitshaltige Cremes und Lotionen, die von außen die Trockenheitszeichen lindern. (sd)