Gesundheitstipp: Lehm und Kalk zum Verputzen

Der Trend geht zu Bio und natürlichen Produkten. Beim Essen ist er längst angekommen. Und selbst, wer ein Haus baut oder seine Wohnung renoviert, möchte inzwischen auf Chemie weitgehend verzichten. Der Handel bietet hier Möglichkeiten zum gesunden Handwerken an. Etwa Naturfarben als Putz statt Synthetik.

Im Angebot sind etwa Naturfarben aus Lehm und Kalk. Beide sind natürlichen Ursprungs, mineralisch, völlig lösungsmittelfrei und kommen ohne Konservierungsstoffe in den Handel.

Aufgebracht in der Wohnung bieten sie Eigenschaften, die dem gesunden Wohnen dienen. So ist Kalk beispielsweise alkalisch und beugt so der Schimmelbildung vor. Lehm ist sehr atmungsaktiv, hält den Putz offen und verhindert so bei Feuchtigkeit das Beschlagen von Spiegeln und Wänden. Außerdem neutralisiert er Gerüche.

(gb)