Oberpfalz TV

Gesundheitstipp: Kuhmilch und ihre Alternativen

Viele Menschen verzichten aus unterschiedlichen Gründen auf Kuhmilch. Sei es weil sie sich Vegan ernähren, aus gesundheitlichen oder geschmacklichen Gründen oder einfach weil sie etwas neues probieren möchten. Alternativen zur klassischen Kuhmilch gibt es in der heutigen Zeit viele. In den Supermarktregalen findet man alles von Sojamilch über Reismilch bis hin zu Mandelmilch. Es gibt aber auch viele tierische Alternativen für alle, die nicht darauf verzichten möchten. So gibt es unter anderem Ziegenmilch, Büffelmilch oder auch Stutenmilch.

Wer auf seine Ernährung achtet, sollte aber vorher die Inhaltsstoffe checken. Einige Milchsorten kommen ohne Verdickungsmittel aus, andere nicht. Ob nun tierische oder pflanzliche Milch gesünder ist, könne man nicht sagen. Noch gibt es keine aussagekräftigen Studien dazu. Die Wissenschaft ist sich aber einig darüber, dass nicht alle pflanzlichen Alternativen als Säuglingsnahrung geeignet sind. So sollten Säuglinge bis zum ersten Lebensjahr zum Beispiel nicht mit Reismilch zugefüttert werden.

Die Bezeichnung „Milch“ ist übrigens nur Milchsorten vorbehalten, die aus dem Euter eines Tieres stammen. So findet man die pflanzlichen Alternativen in Supermärkten oder Bioläden meist unter der Bezeichnung „Drink“. (vs)