Gesundheitstipp: Muntermacher Kneippen

„Die Tasse Kaffee der Naturheilkunde“ oder auch der Kneipp-Muntermacher. So wird das Armbad im kalten Wasser oft genannt. Einfach beide Arme bis eine Handfläche über den Ellenbogen in das kalte Wasser tauchen. Wichtig ist, dass man zuerst den rechten Arm eintaucht. Also immer herzfern, damit der Kreislauf geschont wird. Ca. 30 Sekunden im Wasser halten. Dann Wasser abstreifen und bewegen. Es sorgt nicht nur für einen Frische-Kick, sondern es soll bei regelmäßiger Anwendung auch gegen Kopfschmerzen helfen. Das Armbad ist aber nur eine Kneippanwendung unter vielen.

Das Wassertreten ist wohl eine der bekanntesten Kneipp-Anwendungen. Da das Wasser bis zu den Knien reicht, sollte man eine kurze Hose tragen. Vor allem regt es den Kreislauf an, aber auch schwere, geschwollene Beine werden durch die Kältereize wieder fit. Außerdem wird das Immunsystem bei regelmäßiger Anwendung gestärkt. Deswegen ist es nicht nur bei heißen Temperaturen zu empfehlen. (rp)