Gesundheitstipp: Schlafstörungen nach der Zeitumstellung

Am kommenden Sonntag wird die Uhr um eine Stunde zurückgestellt. Die Winterzeit beginnt also. Doch die Zeitumstellung bringt für den ein oder anderen auch Schlafstörungen mit sich.

Wenn es um das Thema „Gesundheit“ geht, dreht sich derzeit alles rund um Corona. Da gerät es schnell mal aus dem Blick, dass sich viele Dinge negativ oder positiv auf unsere Gesundheit auswirken. So etwa ein guter Schlaf.

Denn am kommenden Wochenende werden die Uhren wieder um eine Stunde vorgestellt, dann beginnt die Sommerzeit. Für viele Menschen bedeutet das jedoch schlaflose Nächte, weil ihre innere Uhr total durcheinander kommt. Hier ein paar nützliche Tipps, was man gegen Schlafstörungen machen kann:

- Ausreichend Bewegung
- Auf schwerverdauliche Speisen am Abend verzichten
- Auf Alkohol und zu viel Kaffee verzichten
- Baldrian- und Hopfenbasierte Schlafmittel aus der Apotheke

(exb)