Oberpfalz TV

Gesundheitstipp: Sport- und Fitnessmythen

Es lebe der Sport. Er macht uns fit, gesund und schenkt uns zusätzlich ein tolles Körpergefühl. Doch gerade um das Thema Sport und Fitness ranken sich sehr viele Mythen. Ein hartnäckiger Irrglaube ist, dass die Fettverbrennung beim Sport erst nach einer halben Stunde einsetzt. Das entspricht nicht der Wahrheit, da man schon zu Beginn des Trainings Kalorien verbrennt. Doch gerade im Winter zieht es die Mehrheit der Sportfans in Fitnessstudios. Da es den Sportbegeisterten selbst bei ungemütlichen Außentemperaturen die Chance gibt, ihre Routine einzuhalten. Jedoch wissen viele nicht, dass man gerade bei frostigen Temperaturen ein besseres Trainingsergebnis erzielen kann und somit sein Fitnesslevel weiter ausbauen kann. Da der Körper schon im Ruhezustand, allein durch das Aufrechterhalten der Körpertemperatur, Kalorien verbrennt.

Bei vielen Hobbysportlern schwindet nach einer gewissen Zeit trotzdem die Motivation. Unter anderem liegt dies daran, dass die gewünschten Ziele trotz übergroßem Ehrgeiz und harten Trainingseinheiten nicht erreicht werden. Dies liegt am weitverbreiteten Fitnessmythos, dass man durch tägliches Krafttraining schneller seine Traumfigur erreichen kann. Dies entspricht nicht der Wahrheit, da man seinem Körper und seinen Muskeln, Ruhephasen zur Regeneration bieten sollte um nachhaltig und effektiver trainieren zu können.

Schlussendlich sollte man sich bei Unklarheiten und Fragen zum Thema Sport und Fitness lieber den Rat eines Experten einholen, bevor man den Gerüchten und Mythen Glauben schenkt. (fw)