Gesundheitstipp: Warum eine gut sortierte Kinder-Hausapotheke wichtig ist

Wer Kinder hat, kennt folgende Situation wahrscheinlich recht gut: Man bringt den Spross kerngesund ins Bett und mitten in der Nacht hat man plötzlich ein Kind mit hohem Fieber, Schüttelfrost und Husten. Eine belastende Situation für Kind und Eltern gleichermaßen. Eine gut sortierte Kinder-Hausapotheke ist da Gold wert.

„Kinder werden in der Regel schnell krank. Das kündigt sich nicht groß an, sondern passiert meistens in der Nacht oder am Wochenende.Da ist es wichtig, dass man eine gewissen Grundausstattung hat.“, erklärt Apotheker Max Lernbecher. Am besten lässt man sich in der Apotheke beraten, welche Arzneitmittel in der Kinder-Hausapotheke nicht feheln sollten. Mediakemente gegen Schnupfen, Erkältungen, Cremes oder Salben, sowie Verbandsmaterial sollten zur Grundausstattung gehören.

Eine gut sortierte und gepflegte Kinder-Hausapotheke reicht häufig aus, damit es den Kleinen schnell wieder besser geht. Sollte das Kind allerdings ungewöhnlich starke Schmerzen haben oder sich auffällig verhalten, dann muss es zum Arzt.