Grafenwöhr: Deutsch-Amerikanisches Volksfest

Auf dem Truppenübungsplatzgelände von Grafenwöhr hat heute Vormittag das traditionelle deutsch-amerikanische Volksfest begonnen. Um 11 Uhr wurde das Band zum Volksfestplatz durchschnitten. Anschließend ging es mit der Trachtenkapelle aus Schnaittenbach zum Bieranstich ins Festzeit.

Es ist die 61. Ausgabe des deutsch-amerikanischen Volksfestes. Auch heute betonte Bürgermeister Edgar Knobloch noch einmal die Bedeutung dieser Freundschaft. Der Truppenübungsplatz werde auch weiterhin die Heimat der amerikanischen Soldaten sein, trotz immer wieder auftauchende Gerüchte, die Soldaten würden Grafenwöhr den Rücken kehren.

Auch Oberst Adam Boyd sprach die deutsch-amerikanische Freundschaft an, die für die amerikanischen Soldaten eines sehr hohen Stellenwert habe.

Das Volksfest geht am Sonntag zu Ende. Die Organisatoren rechnen auch in diesem Jahr wieder mit zahlreichen Besuchern aus Nah und Fern. (tb)