Grafenwöhr: Startschuss für Sommerfestspiele 21

Premiere beim LTO: Auf der Naturbühne Schönberg läuten die Schauspieler mit der Aufführung von „Ronja Räubertochter“ die Sommerfestspiele 21 ein.

Endlich darf Ronja den Wald selbst erkunden. Dabei hütet sie sich vor den Gefahren: Dem reißenden Fluss, den gefährlichen Wilddruden und den garstigen Rumpelwichten. Doch zum Verhängnis soll ihr eine Begegnung werden: Die mit Birk. Er ist der Sohn von Borka. Dem Erzrivalen von Ronjas Vater Mattis.

An die berühmte Geschichte „Ronja Räubertochter“ haben sich nun die Schauspieler des Landestheaters Oberpfalz gewagt. Auf der Naturbühne Schönberg in Grafenwöhr haben sie nun Premiere gefeiert und gleichzeitig damit auch die Sommerfestspiele 21 eingeläutet.

Unser Hygienekonzept hat gut funktioniert. Wir haben uns nach der Vorstellung mit unserem Publikum unterhalten – alle fühlten sich sicher bei uns und alle haben sich richtig gefreut, dass ein Theaterbesuch nach so langer Pause endlich wieder möglich ist.

Wolfgang Meidenbauer, Geschäftsführer Landestheater Oberpfalz

Insgesamt hat das LTO für die Sommerfestspiele 15 Aufführungen geplant. Der Kartenvorverkauf läuft bereits. Infos dazu bekommen Sie auf der Homepage des Landestheaters Oberpfalz.

(vl)