Grafenwöhr: Unfall bei frisch eingeweihtem Kreisverkehr

Am Sonntagmorgen gegen 03:30 Uhr fuhr ein 32-jähriger Vilsecker mit seinem PKW auf der B299 aus Amberg kommend auf den Kreisverkehr zu. Nach eigenen Angaben habe er einem Reh ausweichen müssen und kam dabei mit seinem Audi ins Schleudern. Das Fahrzeug prallte in einen Beton-Kanaldeckel auf der Verkehrsinsel und flog seitlich über die Grünanlage.

Während der Unfallaufnahme stellte die Polizeiinspektion Eschenbach i. d. Opf. bei dem Fahrer Alkoholgeruch fest. Zudem waren die FFW Grafenwöhr mit 20 Kräften im Einsatz, um das auslaufende Öl zu stoppen. Das Einsickern des Öls konnte durch den Regen jedoch nicht verhindert werden. Das Wasserwirtschaftsamt ordnete deshalb die Abtragung des kontaminierten Erdreichs an. Der Sachschaden am Pkw und am Kanaldeckel belaufen sich auf ca. 5.500 Euro.

Die durch das ausgelaufene Öl entstandenen Kosten in der Grünanlage stehen noch aus. Der Fahrer selbst wurde nicht verletzt, muss aber mit einer Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs rechnen.

(cg / Pressemitteilung PI Eschenbach i. d. Opf.)