Amberg: Ergebnisse der virtuellen Hauptversammlung der Grammer AG

In der virtuellen Hauptversammlung der Grammer AG ist ein neuer Aufsichtsrat gewählt worden. Zudem wurde mit großer Mehrheit entschieden, in diesem Jahr keine Dividende auszuschütten. Damit folgten die Aktionäre der Grammer AG dem Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat.

Mehr als 86 Prozent des stimmberechtigten Grundkapitals war bei der diesjährigen Hauptversammlung vertreten. Dort wurden auch turnusgemäß die neuen Anteilseignervertreter für den Aufsichtsrat gewählt: In diesem sind nun Alfred Weber, Dr. Ping He, Jürgen Kostanjevec, Jürgen Kostanjevec, Dr. Peter Merten und Prof. Dr. Birgit Vogel-Heuser vertreten. Alfred Weber wurde anschließend in der konstituierenden Sitzung des Aufsichtsrats zum Vorsitzenden des Gremiums gewählt.

„Ich freue mich über das Vertrauen, das die Aktionäre den neu gewählten Mitgliedern des Aufsichtsrats entgegengebracht haben. (…) Mein Ziel ist es, als Vorsitzender des Aufsichtsrats gemeinsam mit den anderen Mitgliedern des Gremiums sowie in enger und vertrauensvoller Zusammenarbeit mit dem Vorstandsteam die künftige Entwicklung von Grammer zu begleiten und zu fördern.“

Quelle: Alfred Weber, neuer Vorsitzender des Aufsichtsrats der Grammer AG.

Als Vertreter der Arbeitnehmerseite gehören laut der Pressemitteilung der Grammer AG dem Aufsichtsrat folgende, von der Belegschaft kürzlich gewählte Personen an: Andrea Elsner, Martin Heiß, Harald Jung, Peter Kern, Horst Ott und Antje Wagner. Horst Ott wird auch künftig als stellvertretender Vorsitzender des Gremiums agieren.

Bei der Hauptversammlung der Grammer AG gab es weitere Bekanntgaben und Tagesordnungspunkte. Weitere Informationen dazu gibt die Pressemitteilung der Grammer AG:

Der Vorstand beabsichtigt, das von der Hauptversammlung beschlossene genehmigte Kapital mit Zustimmung des Aufsichtsrats im zweiten Halbjahr 2020 für die Durchführung einer Bezugsrechtskapitalerhöhung auszunutzen. Durch die angestrebte Eigenkapitalmaßnahme soll das Eigenkapital weiter gestärkt werden. Als weitere Tagesordnungspunkte haben die Aktionäre der Grammer AG Vorstand und Aufsichtsrat für die Arbeit im Geschäftsjahr 2019 mit großer Mehrheit entlastet.

(Quelle: Pressemitteilung Grammer AG)

(nh/Pressemitteilung Grammer AG)