Hahnbach: Auto von einem Geschoss getroffen

Das Auto einer 53-jährigen Fahrerin ist wohl gestern Abend während der Fahrt angeschossen worden. Die Autofahrerin war gegen 18:00 Uhr von Amberg kommend in Richtung Hahnbach unterwegs. Sie bog nach der Trocknungsanlage nach links auf die Staatsstraße ab und überquerte die Brücke über die Eisenbahnlinie. Dabei bemerkte sich ein komisches Geräusch, welches sie an einen Schuss erinnerte. Zuhause angekommen entdeckte sie an der linken Fahrzeugseige eine Delle und eine kleine Abriebspur. Sie erstattete bei der Polizei in Sulzbach-Rosenberg Anzeige.

Die Spurensicherung wurde hinzugezogen. Das Ergebnis: Das Auto der 53-Jährigen wurde wohl tatsächlich von einem Geschoss, wenn auch mit geringer Energie, getroffen.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die am Dienstag, gegen 18 Uhr im Bereich der Einmündung der Staatsstraße 2120 in die Bundesstraße 299 eine verdächtige Person, möglicherweise mit einem Gewehr und auch einem Fahrzeug, das auf einem angrenzenden Feldweg abgestellt war, gesehen haben. Hinweise nimmt die Polizei in Sulzbach-Rosenberg entgegen. Diese ist unter 09661/87744-0 zu erreichen.

(nh / Pressemitteilung Sulzbach-Rosenberg)